Sonntag, 30. September 2012

Der letzte Septembertag

Heute haben wir bei herrlichstem Sonnenschein einen Ausflug in die nähere Umgebung gemacht.
Komisch, wir wohnen nur 15km entfernt, aber diesen Weg kannten wir noch nicht. Also wurde es Zeit...
Dann schnell die Wanderschuhe geschnürt, den Rucksack geschultert und los geht´s!

Heute hatten wir eine wunderbare Fernsicht.

Am Wegrand blühten immer noch einige Blumen, wie diese Wildmalve.


Die Kinder fanden jetzt die Blumen nicht SO interessant, aber dafür um so mehr die vielen Ameisen-Hügel am Waldrand.

Sie waren teilweise über 1m hoch...Wenn man sich vorstellt, was es dort für ein Leben gibt! Die Ameisen waren auch noch ganz emsig beschäftigt, sicher mit Vorbereitungen für den Winter.
Da hatte dieses Tier es besser:


Es saß einfach in der Sonne :-)

Aber obwohl wir immer im Sonnenschein unterwegs waren, spürt man doch den Herbst. Die Luft ist einfach kühler und riecht nach Laub und Moder. Leider nicht nach Pilzen...davon scheint es in diesem Jahr - zumindest bei uns - nicht viele zu geben.

Unser Ziel war eine kleine Waldgaststätte. Von dort aus hat man noch einmal einen herrlichen Blick ins Land. Schön fand ich aber auch das hier:



Eine Seerose im Zinkeimer...ich bin immer noch hin und weg! Schade, dass ich niemanden fragen konnte, ob sie im Sommer geblüht hat. Meine Seerose in der ZinkWANNE jedenfalls tat es nicht. Obwohl Findus jeden Tag nachgesehen hat...



Und ich weiß auch gar nicht, ob und wie ich sie über den Winter bekommen soll. Über jeden Tipp bin ich SEHR dankbar!

Und nun ist der September schon wieder fast Geschichte. Es ist unglaublich, WIE schnell die Zeit vergeht! 
Und die Tage fliegen dahin...


Ich wünsche euch einen wundervollen Start in den Oktober, bedanke mich für alle lieben Kommentare zum letzten Post und heiße ganz ♥lich Frau Kreativberg willkommen!

Seid lieb gegrüßt von
Doro






Kommentare:

  1. Hallo liebe Doro, sieht nach einem wundervollen Ausflug aus!!!! Mich würde übrigens ebenfalls interessieren, ob die Seerose im Kübel (Eimer) geblüht hat! In meiner Zinkwanne gab es vor zwei Jahren eine Blüte - ich hab die Mini-Seerose dann im Keller in einem Plastikkübel überwintert (wie es mir gesagt worden war), und das hat sie sogar überstanden, aber im nächsten Jahr gab's dann keine Blüte und sie sah so mickrig aus, dass ich im letzten Winter "vergessen" habe, sie in den Keller zu bringen... Das war's dann...
    Besonders süß finde ich übrigens dein Findus-Foto und das Bild mit dem Marienkäferl!
    Einen schönen Sonntagabend noch und liebe Rostrosengrüße, Traude
    ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doro,
    danke fuer die schönen Bilder von Eurem Ausflug! Ich kann die Luft förmlich riechen!
    Meine Freundin hier in Finnland packt ihre Seerose immer in einen Beutel mit feuchter, aber nicht nasser Erde und überwintert sie im Kartoffelkeller, dort herrschen um die 5 Grad, auch im tiefsten Winter.
    Ganz liebe Gruesse, Appelgretchen

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für deine netten Worte auf meinem Blog.
    Bei dir ist es sehr interessant und ich werde mich gleich etwas ausführlicher umsehen.
    Eine Seerose im Zinkeimer ist auf jeden Fall originell. Wie man sie überwintert weiß ich auch nicht. Vielleicht wird jedes Jahr eine neuer Seerose in den Eimer gepflanzt.
    Liebe Grüße
    Anette

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doro,
    wunderschön hast Du die warmen Sonnestrahlen dieser Tage eingefangen. Oft sind es ja die Kleinigkeiten oder zufällige Begegnungen die unsere Herzen erfreuen.
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doro!
    Diese Herbstspaziergänge liebe ich auch sehr. Dieser herrliche Duft ist unvergleichlich!

    Liebe Grüße,
    Uschi

    AntwortenLöschen

Danke für alle lieben Worte!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...