Freitag, 30. November 2012

Herzen und Sterne

In den letzten Tagen habe ich oft an meiner Nähmaschine gesessen und einige Überraschungen (auch im positiven Sinne ☺) fabriziert. Manches sind einfach nette Kleinigkeiten, die ich im Advent verschenken will, so wie diese Herzen.


Als Geschenkanhänger habe ich kleine Sterne genäht.

 
Davon werden in den nächsten Wochen sicherlich noch einige entstehen.
 
Dann kam auch neulich mein Paket von Charlottas an, mit herrlichen Stoffen und Kleinkram. Ganz besonders hatte es mir das Webband "Wichtelliebe" von acufactum angetan. Also habe ich uns kurzerhand zwei weihnachtliche Kissenhüllen genäht. Schön gemütlich kann man es sich jetzt damit machen! Und zum Kuscheln stets bereit: der alte Teddy meines Mannes.

 
Und jetzt werde ich noch schnell die Adventskalender in den Kinderzimmern verteilen, bevor die ganze Meute wieder aus der Schule kommt :-)
 
Ein fröhliches erstes Adventswochenende wünscht euch
 
Doro
 
 
 
 


Dienstag, 27. November 2012

Vorfreude, schönste Freude...

... und dazu gehören auch UNBEDINGT Adventskalender!
Dieses Jahr gibt es zum ersten Mal für jedes Kind einen alleine.
 

Ich habe geklebt, geschnitten, gestanzt und gemalt.
 


Eigentlich ist das Basteln mit Papier nicht unbedingt eine Lieblingsbeschäftigung von mir - ich bin da wohl durch meinen Beruf etwas "geschädigt"- aber dann hat es mir doch wider Erwarten Spaß gemacht! 
 
 
Alle Adventskalender warten nun, befüllt mit vielen kleinen Freuden, auf ihren großen Auftritt.
Deshalb kann ich euch "nur" den Kalender für´s Patenkind zeigen, ganz in Silber-Grün:
 

Seid ihr schon fertig mit den Vorbereitungen für die Adventszeit?
Ich muss gestehen, ich bin da altmodisch: bei uns kommen die Weihnachtskisten erst nach dem Ewigkeitssonntag vom Dachboden.
Und nun ist die ganze Familie voller Vorfreude auf´s Schmücken und Dekorieren.
Ich fange dann schon mal an...
 
Einen schönen Tag voller Vorfreude wünscht euch
 
Doro
 


Donnerstag, 22. November 2012

Vorbereitungen

Heute Mittag schien herrlich die Sonne und ich machte, obwohl ziemlich angeschlagen, einen kleinen Spaziergang.


Den Berg hinauf geschnauft und auf und neben dem Weg noch herbstliche Wunderwerke entdeckt.




Mein Ziel waren die Lärchen hier.


Und obwohl es noch absolut herbstlich anmutet, war ich doch wegen Adventsvorbereitungen dort.
Mit Zweigen und Zapfen und Efeu ging es wieder nach Hause - und erfüllte mich mit großer Vorfreude! Bald ist es soweit ...

Vorbereitungen treffe ich auch schon für Weihnachten. Wieder sind aus warmer Merinowolle weiche Handstulpen entstanden. Gefärbt habe ich diese Wolle in richtigen Herbstfarben, aber sicher kann man auch im Winter ein paar Farbtupfer gebrauchen :-)


Die Stulpen sollen ein Geschenk werden, aber ich brauche dringend auch selber welche... :-)

Liebe Grüße!

Doro





Freitag, 16. November 2012

Novembergrau


Die letzten Tage machten dem November alle Ehre: grau in grau war´s. Der Nebel löste sich den ganzen Tag nicht auf und es wurde gar nicht richtig hell.
 
Aber eigentlich ist November-Grau doch auch eine schöne Farbe. Fand jedenfalls unsere jüngere Tochter und wollte eine Mütze in genau dieser Farbe.
Und weil ich ja jetzt Übung habe, ging diese Mütze ganz schnell :-)
 
Erst sollte sie nur glatt rechts werden, aber weil das ja langweilig ist ( zumindest meiner Meinung nach), bekam die Mütze ein kleines Perlmuster vorn. So weiß man wenigstens immer, wie sie richtig aufgesetzt werden muss :-) Und bei diesem Wetter kann man warme Ohren gut gebrauchen, wenn man sich in Freien aufhält. Denn da gibt es noch so einiges zu entdecken!
 
Die nebelfeuchte Luft in Verbindung mit Temperaturen um den Gefrierpunkt verzaubern die übrig gebliebenen Pflanzen ganz wunderbar.
 

 
Im Garten ist aber nicht alles grau, ein paar Farbkleckse gibt es schon noch. Die letzten Blättchen vom kriechenden Wacholder leuchten in dunklem Rot.
 

Und sogar ein letztes Hornveilchen hat sich bis jetzt tapfer gegen den Frost gewehrt.
 
 
Trotzdem hoffen wir natürlich, dass sich in den nächsten Tagen auch mal wenigstens kurz die Sonne zeigt...
 
In diesem Sinne: ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!
 
Doro
 
 
 
 

Mittwoch, 14. November 2012

Mützen-Zeit

Habt vielen Dank für eure lieben Worte zu den "Halswärmern"!
Jetzt hätte ich gar keine Gelegenheit mehr, von ihnen Fotos zu machen, weil sie sich fast permanent an irgendeinem Hals befinden :-)
 
Und weil man bei diesen Temperaturen auch was Warmes auf den Ohren braucht, habe ich Mützen gestrickt.
Das war auch eine Premiere für mich. Ich hatte euch ja hier schon von meinem ersten Versuch berichtet. Die fertige Mütze sieht nun so aus:
 
 
Diese rechteckige Form kommt durch die Raglan-Zunahmen. Auf dem Kopf sieht die Mütze aber nicht mehr so schachtelmäßig aus :-)
 
 
Nun ist diese Form ja eher was für Mädels. Unser Jüngster brauchte aber auch eine neue Mütze. Wolle hatte ich erst mal keine passende da. Also habe ich gefärbt: 100g reine Merino.
 
 
Ich war während des Färbens etwas skeptisch, wie die Farben wohl auf der Wolle wirken. Der Strang hat mich auch noch nicht so begeistert. Gewickelt gefiel mir die Wolle schon besser und verstrickt finde ich sie ganz toll.
 

Die Mütze ist schön weich und warm und sogar unser "Kein-Mützen-Fan" konnte sich mit ihr anfreunden.
 
 
Und weil ich noch fast 50g übrig habe, gibts auch noch einen Schal dazu (irgendwann :-) )
 
Liebe Grüße!
Doro
 
 
 
 


Samstag, 10. November 2012

Warm eingepackt

Hier bei uns ist richtiges Novemberwetter: windig, regnerisch, nass-kalt. Trotzdem tut manchmal frische Luft einfach gut. Dann bläst der Wind den Kopf frei und durch die Bewegung bauen sich alle Spannungen ab...
Für die Wanderungen bei dieser Witterung bin ich jetzt bestens gerüstet, mit diesem Möbius-Schal:
 
 
Ich habe diese Anleitung etwas abgewandelt, weil die Wolle nicht gereicht hat, aber der Möbius ist trotzdem schön dick und weich.
 

Gestrickt habe ich ihn aus 100% BFL. Der Strang war der 3. Zug einer Färbung mit roten Dahlien. Auf dem Strang sah die Farbe ziemlich blass aus, aber verstrickt finde ich sie sehr schön.
 
Dann habe ich noch einen ganz "normalen" Loop gestrickt:
 

Aus der "Zoom" von Lang Yarn ist er herrlich weich und kuschelig geworden, passend zu meiner Erstlings-Mütze ( die ich euch immer noch nicht zeigen kann, weil meine Tochter sie kaum noch absetzt :-) )
 

Ich habe 36 Maschen angeschlagen und immer abwechselnd 6 Maschen rechts, 6 Maschen links jeweils 18 Reihen hoch gestrickt. Dadurch wirkt der Loop auch schön voluminös.
 
Und so warm eingepackt kann es nach draußen gehen. Kommt ihr mit?
 
 
Ein herzliches Willkommen meinen neuen Leserinnen! Ich freue mich sehr, dass ihr da seid!
Auch für alle eure lieben Kommentare bedanke ich mich und wünsche euch einen wunderschönen Sonntag!
 
Doro
 




Dienstag, 6. November 2012

Armstulpen

Ich habe mit Häkeln und Stricken nach etlichen Jahren freiwilliger Abstinenz erst wieder im Sommer vor einem Jahr begonnen, als ich mich nach einer OP längere Zeit körperlich schonen musste. Irgendwann allerdings war auch das letzte Buch ausgelesen und ich musste mir eine andere Beschäftigung suchen. Da fand ich im www der unerschöpflichen Ideen Kissen und Decken aus Granny Squares. Und im Innern einer alten Truhe lagerten auch noch etliche Wollreste aus vergangenen Tagen. Und so habe ich wieder mit dem Häkeln begonnen: ein Kissen und eine Decke für die jüngste Tochter.
Zum Stricken war es dann nur ein kleiner Schritt und ich strickte wie verrückt Tücher für sämtliche weiblichen Angehörigen :-)
 
 
Das nächste große Ziel war es, Socken stricken zu lernen. Ein Nadelspiel und ich, das war eigentlich absolut nicht kompatibel. Aber obwohl ich eher der grobmotorische Typ bin, habe ich mir keine Finger gebrochen. Darauf bin ich schon ein bisschen stolz :-) Und weil es mit gekaufter Wolle zu einfach wäre, begann ich meine Wolle selber zu färben. Jetzt habe ich die ganze Familie mit Strümpfen versorgt (na gut... Socken hat man NIE genug...).
 
 
Da war es Zeit, etwas Neues auszuprobieren. Ich habe nämlich auch noch niemals Zöpfe gestrickt. Wieder kamen die Finger in Bruchgefahr, aber auch dieses Mal hat es, zwar nach etlichem Ribbeln, funktioniert. Und weil ich ja jetzt das Stricken mit einem Nadelspiel beherrsche, strickte ich Armstulpen mit Zöpfen. So kommt die Restwolle von diesem Tuch auch noch zu sinnvoller Verwendung. Und es reicht immer noch fast für ein paar Stulpen.
 

Für eure netten Kommentare zum Mützenstricken danke ich euch sehr. Die meisten von euch beginnen also die Mütze am Bündchen - das werde ich auch mal ausprobieren.
Mützenfotos gibt es dann im nächsten Post, ich stricke gerade noch einen Loop dazu :-)
Aber ich habe noch etwas kuscheliges gefunden:
 

Die Samenstände der Clematis sehen doch wirklich zu schön aus, oder? Ein paar Zweige konnte ich vor dem Novemberwetter retten. Zwar halten sie sich im warmen Zimmer nicht ewig, aber ein paar Tage können wir uns sicher noch daran freuen.
 
Liebe Grüße schickt euch
Doro
 


 

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...