Mittwoch, 24. Juli 2013

Hundert...

... ich kann es gar nicht glauben! 100 Posts...! Was vor einem Jahr als Experiment begann, hat sich zu einer Sache entwickelt, die mir viel Spaß macht. 
Viele nette Kommentare gab es ( und ich DANKE euch sehr dafür ), viele schöne Blogs habe ich kennengelernt und so manche Anregung habe ich dadurch bekommen.


So zum Beispiel bei Sabine, da sah ich diese praktischen Beutel und wusste: GENAU so einen brauche ich für den Urlaub! Jetzt weiß ich, wohin mit meinen Wollknäulen und Nadeln.




Auf die Idee, mal eine Solarfärbung zu versuchen, bin ich auch durch diverse Blogs gekommen. Ihr erinnert euch? So sah es zu Beginn aus:


Tatta... und hier kommt das Ergebnis:


Wolle in pastelligen olivgrün-senfgelb-ocker Tönen. 


Nun ja... so richtig begeistert bin ich nicht, aber vielleicht versuche ich es im nächsten Jahr mal mit anderem Pflanzenmaterial.

Und nun habe ich auch noch einen Tipp für euch ☺
Eine richtig leckere Erfrischung bei diesen heißen Temperaturen ist selbstgemachte Kräuter-Limonade.


Ihr braucht dazu:
1 Stängel Gundermann
10 Blätter Giersch
2-3 Stängel Minze
1 Stängel Zitronenmelisse
1 Stängel Salbei
wer hat, etwas Waldmeister

Das alles zum Sträußchen binden und kopfüber in 1 Liter Apfelsaft 24 h an einem kühlen Ort ziehen lassen.


Mit Mineralwasser verdünnt schmeckt es oberlecker - und unsere Kinder ziehen es jeder gekauften Limo vor...

Damit verabschiede ich mich auch erst mal für eine Weile. Unser Urlaub steht kurz bevor und wir freuen uns schon total darauf:


Bis bald!
Liebe Grüße schickt euch 
Doro

Samstag, 20. Juli 2013

Ich glaube, ich spinne...

Diesen Post widme ich Constance, denn eigentlich ist sie an allem schuld... ☺

Alles fing damit an, dass ich nach langen Jahren der Abstinenz vor gut zwei Jahren wieder das Häkeln und Stricken für mich entdeckte. Und Wolle gibt es ja in reichlicher Auswahl. Ich war zufrieden - bis..., ja, bis ich bei einem Besuch bei Constance fast Schnappatmung ob des wolligen Farbenmeeres in ihrem Zuhause bekam. Sie brauchte mich gar nicht weiter zu motivieren - bei ihrer nächsten Farb- und Wollbestellung war ich dabei. Es dauerte zwar noch ein paar Monate, aber dann trafen wir uns eines kalten November-Nachmittages in meiner Waschküche und meine ersten drei Stränge wurden bunt:


Große Begeisterung meinerseits. Wolle färben macht echt Spaß - und Constance hatte SEHR  schöne Wolle in Naturfarben. Aber: nee, das mache ich nicht! Viel zu kompliziert und zeitaufwändig und... - und im vergangenen Sommer ertappte ich mich dabei, wie ich die Dahlien nicht für die Vase sondern für den Topf "erntete" und sogar Birkenblätter und Weinlaub auskochte:


Alles schön und gut. 
Dann bekam ich zwei wunderschöne Stränge selbst gesponnener Wolle von ihr geschenkt. Herrlich! Aber: nee, ich spinne nicht auch noch! Dazu hab ich nun wirklich keine Zeit! Und außerdem sind Spinnräder echt teuer und...  - im Januar färbte ich meinen ersten Kammzug:


Ich wollte einfach mal ausprobieren, ob ich das kann. Es klappte. Gut, und was mach ich nun damit? Ja - ganz klar: Probe spinnen. Erst auf einem uralten Rad meiner Großtante ( ging gar nicht), dann auf Constances Ella (?). Das ging etwas besser. Und dann sah ich DAS:


Ein wirklich schönes Spinnrad zu einem super Preis - und die "Test-Berichte" hörten sich gut an. Soll ich, soll ich nicht, soll ich, soll ich nicht... Der Preis gilt nur bis 1. September... Ach, ich versuche es! 
Alles war ganz unkompliziert und seit ein paar Tagen steht es nun hier: mein Bliss


Von Constance bekam ich einen Kammzug geschenkt, zum Üben. Nach den ersten zwei Stunden war ich so weit, das Rad wieder einzupacken und zurück zu schicken. Es klappte nicht mal ansatzweise. Dann holte ich meinen Kammzug, um wenigstens nicht den geschenkten zu verhunzen. Und auf einmal - auf einmal platzte der Knoten. Ich weiß gar nicht, woran es lag oder was ich anders gemacht habe, aber plötzlich konnte ich einen Faden spinnen. Noch nicht ganz gleichmäßig, aber schon ziemlich lang. Ich hörte erst auf, als der ganze Kammzug versponnen war ( da war es schon fast wieder früh ☺)


Und auch mit dem geschenkten Kammzug gelang das Spinnen:


( die ersten absolut missglückten Versuche habe ich wieder abgewickelt...)
Leider ist jetzt nur noch ein kurzes Stück übrig.


Ich glaube, ich muss dringend Fasern zum Färben bestellen!
Ich spinne, oder? ☺

Liebe Constance, ein großes Dankeschön für deine Motivation, Anleitung und Geduld!!! 

Habt ein schönes Sommer-Wochenende!
Versponnene Grüße schickt euch
Doro

Mittwoch, 17. Juli 2013

Alles drin für Stadt und Strand

Meinen Mädels habe ich nun auch endlich Taschen genäht. Gerade rechtzeitig sind sie fertig geworden, Samstag und Sonntag sollen sie schon mit auf die Reise gehen. 
Die erste Tasche fährt mit ans Meer. Wir haben es schon getestet: die Badesachen inclusive großem Badetuch passen gut rein ☺ Und ganz gewiss wird sie nicht im Sand zu übersehen sein...


Aus dem Lieblingsstoff der jüngsten Tochter genäht, und sogar noch genug Reste gehabt, um kleine Täschchen für innen zu nähen.


Auf die Idee für die kleinen Täschchen brachte mich die liebe Jule. Und meine Mädels sind ganz hingerissen...

Die zweite Tasche wird unsere Hauptstadt unsicher machen.


Sie habe ich aus Gobelin-Stoff genäht. Das ging wider Erwarten richtig gut. Und auch hier der Blick ins Innere:


Ich bin gespannt, womit sie nach ihrer Rückkehr gefüllt sind!
Nun werde ich irgendwann noch mal eine "Allesdrin" für mich nähen und dann ist erst mal Schluss...

Für alle, die es interessiert, hier noch ein Solar-Färbungs-Zwischenstand:


Am Samstag hole ich den Strang aus dem Glas. Ich weiß noch nicht wirklich, was ich davon halten soll!

Über alle eure lieben Worte habe ich mich sehr gefreut. Und auch die neuen Leserinnen begrüße ich ganz ♥lich! Schön, dass ihr ab und zu hier mit lesen möchtet!

Sonnige Grüße schickt euch
Doro



Sonntag, 14. Juli 2013

Sonntagsfreude

... ist heute ganz besonders FERIEN-FREUDE!
Endlich Sommerferien. Sechs Wochen ohne Druck, ohne viele Pflichttermine, ohne Morgen-Stress im Badezimmer ☺, ohne abendlichen "Ins-Bett-Geh-Kampf"...
Dafür jede Menge freie Zeit um den Sommer zu genießen.


Weißt du, wie der Sommer riecht? Nach Birnen und nach Nelken,
nach Äpfeln und Vergissmeinnicht, die in der Sonne welken,
nach heißem Sand und kühlem See und nassen Badehosen,
nach Wasserball und Sonnencreme, nach Straßenstaub und Rosen.


Weißt du, wie der Sommer schmeckt? Nach gelben Aprikosen,
nach Walderdbeeren, halb versteckt zwischen Gras und Moosen,
nach Himbeereis, Vanilleeis und Eis aus Schokolade,
nach Sauerklee vom Wiesenrand und Brauselimonade.


Weißt du, wie der Sommer klingt? Nach einer Flötenweise,
die durch die Mittagsstille dringt, ein Vogel zwitschert leise.
Dumpf fällt ein Apfel in das Gras, ein Wind rauscht in den Bäumen,
ein Kind lacht hell, dann schweigt es schnell und möchte lieber träumen.

Ilse Kleberger


Ich wünsche euch einen herrlichen Sommer-Sonntag!
Liebe Grüße 
Doro

Mehr Sonntagsfreude wie immer hier

Donnerstag, 11. Juli 2013

Etwas Lila

Wie schon ab und zu erwähnt: Lila ist NICHT meine Lieblingsfarbe. Trotzdem habe ich Sockenwolle mit etwas Lila gefärbt. Hier könnt ihr sie anschauen. Und die Farbkombination gefiel mir am Ende doch ganz gut.
Ich war auch sehr gespannt, wie wohl die Wolle verstrickt aussieht. 


Fest stand, dass es Geburtstagssocken für die große Tochter werden sollten. Ein Muster war schnell gefunden: der Regenbogenzopf von Sonja Köhler, in Gr. 37 mit Rollrand-Bündchen, Bumerangferse und Bandspitze.


Das Stricken hat richtig Spaß gemacht. Und unsere Tochter LIEBT ihre neuen Socken (Motivation für die Mutter ☺ )


Farblich passen sie auch hervorragend zur Clematis, die in diesem Jahr überreich blüht. So konnte sie mir jede Menge Blüten spenden für mein neues Experiment: Solarfärbung.
Schon im letzten Jahr wollte ich diese Art des Färbens mal ausprobieren, aber ehe ich mich versehen hatte, war die Sonnenzeit vorbei und damit keine Chance mehr auf eine Solar-Färbung. 
Dieses Jahr war ich schneller ☺
Nun steht ein großes Gurkenglas, befüllt mit Färberkamille-Blüten, lila Clematis und Frauenmantel ( und natürlich Wolle!) an einem strategisch günstigen Ort.


Jeden Tag schleiche ich darum und beobachte seeeehr gespannt die Veränderung. Noch eine Woche, dann schaue ich RICHTIG nach ☺

Und vielleicht versuche ich noch mal eine reine Clematisblüten-Färbung. Ob das funktioniert?

Gespannte Grüße schickt euch
Doro





Montag, 8. Juli 2013

Gräser-Zeit


Viele klagen jetzt vielleicht über die blühenden Gräser, weil sie allergiegeplagt sind. Das tut mir sehr leid für euch!
Unsere Allergien haben sich zum Glück mit Beginn des Sommers verabschiedet und wir können uns über den Heu-Duft und die Gräser-Vielfalt wirklich freuen.


Könnt ihr`s riechen? ☺

In der Juli/August-Ausgabe von "Mein schönes Land" habe ich wunderschöne Deko-Ideen mit Wiesengräsern entdeckt. Natürlich MUSSTE ich sie ausprobieren. 
Geht ja auch kinderleicht ...


Und das Beste: es macht gar nichts, wenn die Deko welkt! Dann riecht sie gleich noch mal so gut, einfach so richtig nach Sommer.



Habt auch vielen Dank für alle lieben Worte immer wieder! Ich freue mich jedes Mal sehr darüber.

Nach Heu duftende Grüße schickt euch
Doro







Samstag, 6. Juli 2013

Sonntagsfreude

Die vergangene Woche war eine "Feier-Woche". 


Zwei unserer Kinder haben ihre Geburtstage ganz kurz hintereinander. An diesen Tagen erinnere ich mich immer daran, wie es war, die Geburtstagsfeier unserer Tochter zu organisieren, während die Wehen mich überraschten und ganz schnell in immer kürzeren Abständen kamen... Wie ich im Krankenhaus mit unserem Jüngsten war und mein Mann mit 6 Kindern Kindergeburtstag feierte, inclusive Ponnyfahrt ☺ 
Seit dieser Zeit sind einige Jahre in Land gegangen. Manche Geburtstage haben die beiden zusammen gefeiert, manche Jahre bekam jeder seine EIGENE Feier.
Aber immer sind diese Geburtstage ganz besonders.


Und wenn dann abends mein Mann die Gitarre holt und mit seinen Mädels singt - das ist einfach unbeschreiblich...


Sonntagsfreude - eine solche  tolle Familie zu haben.

Ich wünsche euch einen ganz wunderbaren Sonntag!
Liebe Grüße 
Doro

Mehr Sonntagsfreuden gibt es bei Maria zu entdecken.




Dienstag, 2. Juli 2013

Glück ist...

... fast um die Ecke dieses herrliche Feld zu entdecken ...


... einen bunten Feld- und Wiesenblumenstrauß dort zu pflücken...


... die erste Blüte meiner englischen Rose "Eliza" zu entdecken...


... dabei zu sein, als unser Großer sein Abiturzeugnis in Empfang nahm und so stolz auf ihn zu sein...


... abends ab und zu ein bisschen Zeit zu finden, um neue Spülis zu häkeln ☺


Ich bin gespannt: Was ist für euch Glück?

Liebe Grüße schickt euch
Doro


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...