Donnerstag, 5. Juni 2014

Achtung! Polizei!


Sie hat seit einiger Zeit ihr Hauptquartier in den alten Buchen hinter unserem Garten.
Regelmäßig "fallen" die Waldpolizisten zu dritt bei uns ein.


Sie sind nicht gerade unauffällig gekleidet und auch nicht sehr leise.
Seit sie regelmäßig vorbei kommen, hat die Invasion der Juni-Käfer kaum eine Chance.


Wir würden ihnen ja gern Sitzplatz und Verpflegung zur Verfügung stellen, aber sie bestehen zu diesem Zweck auf unseren Kirschbäumen und beschlagnahmen schon jetzt jede grüne Kirsche darin.


Ob man Polizisten bestechen kann? 
Im Nachbargarten stehen auch sehr interessante Bäume ...


Schüchtern ist sie jedenfalls nicht, die Eichelhäher-Bande.
Vielleicht sollten wir uns einfach gut beschützt fühlen durch die Wald-Polizei ...

In diesem Sinne - ich hoffe, ihr kommt sicher durch den Tag!
Liebe Grüße schickt euch
Doro


Kommentare:

  1. Liebe Doro,
    was für tolle Fotos! Meistens hat man ja gar keine Chance diese schönen Vögel vor die Linse zu bekommen. Kaum das sie zu sehen sind, sind sie meistens auch schon wieder verschwunden. Ich fand schon immer das Gefieder des Eichelhähers wunderschön und du hast sie so schön nah fotografiert. Vielen Dank für diese Bilder!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag. Ganz liebe Grüße Annisa

    AntwortenLöschen
  2. Wie kriegst du die nur so vor die Linse?!?! Ich bin immer viel zu langsam... vielleicht weil oft ein kleines begeisterteres Füchslein neben mir ist?

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doro,

    tolle Bilder, wow sind das schöne Vögel, die haben ein tolles Gefieder. Da habt ihr eine tolle Polizei bei euch im Garten ;o))

    Ich wünsch dir einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  4. Wenn sie schon Deine Kirschen beanspruchen könnten sie ja wenigstens ein paar schicke Federn zum Dank dalassen ;o)
    Liebe Grüße
    ute
    P.S. Tolle Fotos!

    AntwortenLöschen
  5. Manchmal ist es sinniger die Dinge oder die gefiederte Polizei laufen/fliegen zu lassen. Ich denke der Nutzen ist grösser und die paar grünen könnt ihr locker verschmerzen. Denn wäre ein Hagelsturm über euren Ort hinweggefegt, wären die Kirschen auch weg.....LG bjmonitas
    PS: ein erfahrener Ornitologie rät übrigens zur ganzjährigen Fütterung der Singvögel.

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön, dass sich eine kleine Bande bei euch heimisch fühlt. Bei uns sind sie so selten geworden. Früher hatten wir bis zu 5 im Garten, die sich im Winter die Erdnüsse schmecken ließen. Im Wald habe ich letztens nach Jahren mal wieder einen Häher gesehen.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Oh! Die fehlen mir noch! Was meinst du, würden sie auch die Engerlinge der Maikäfer vernichten??
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  8. Ha, die Bande kenn ich, deren zahlreiche Verwandtschaft wohnt hier! Und was schimpfen sie über unsere Kater! Ich weiß quasi immer wo die lieben Fellnasen sind, brauch nur dem Geschrei der Eichelhäher lauschen.
    Hab frohe Pfingsttage!
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  9. Super Fotos!!! Toll! Ich mag die ja sehr gerne, nur wohnt leider keiner bei mir!
    Hab ein wundervolles Pfingstwochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Bilder! Danke!
    Wir haben in diesem Jahr zum ersten Mal unser winziges Kirschbäumchen mit einem Netz geschützt, weil wir ganz egoistisch die Kirschen selbst haben wollen...

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen

Danke für alle lieben Worte!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...