Dienstag, 20. Januar 2015

Kingfisher


Ich habe mir Wolle gegönnt.
Nun ist es ja nicht so, dass ich unter akutem Wollmangel leide, aber ab und zu   (... das ist ja eine dehnbare Zeiteinteilung, nicht wahr☺...) BRAUCHE ich einfach neue Wolle.
Und so kam es, dass eine 500 Gramm-Kone Holst Garn Supersoft mit dem klingenden Namen KINGFISHER bei uns einzog.


Ich konnte nicht widerstehen.
Noch nie habe ich so schnell eine Maschenprobe gestrickt! 
(Noch nie habe ich überhaupt eine Maschenprobe gestrickt ... )

Aber der Traum war, aus dieser Wolle eine Strickjacke zu haben. Schön kurz, für die Röcke und Kleider, für Frühling, Sommer, Herbst und Winter, ...
Und weil ich mich bei den vielen Anleitungen und Designbeispielen im Netz einfach nicht entscheiden konnte, dachte ich mir selbst was aus. 
Dieses Mal zum ersten Mal kein Raglan. Noch so eine Premiere ...


Ich habe mich sogar vermessen!
Und dann in einem Notizbuch eine Zeichnung gemacht und ausgerechnet, wie viele Maschen ich anschlagen muss.
Jetzt erschließt sich mir auch der Sinn einer Maschenprobe ☺
Spannend wurde es, als nach dem Bündchen die Entscheidung fallen musste, welches Muster ich für meine Jacke haben möchte.
Was für ein Glück, dass sich in meinem Fundus ein 30 Jahre altes Strickmuster-Buch befindet!
Zwar sind die Muster dort alle ohne Chart, aber dafür gibt es unendlich viele.
Und wer die Wahl hat, hat die Qual.
Am Ende habe ich mich für ein Struckturmuster entschieden, weil das Garn, das ich doppelt verstricke, schon einen etwas rustikalen Eindruck macht.


Und dieses Muster strickt sich wirklich toll. 
Dadurch, dass man es in den Rückreihen strickt, stricken sich sogar die vielen linken Maschen ganz unterhaltsam.
Allerdings bin ich nicht so ganz begeistert vom Garn.
Es ist nur sehr leicht verzwirnt und reißt wirklich schnell. Außerdem ist es relativ hart, aber ich hoffe, das gibt sich nach der ersten Wäsche.


Sicherlich wird mich die Jacke den ganzen Januar auf den Nadeln begleiten.
Und vielleicht kann man heute auch so manches Wollige hier entdecken.

Habt einen schönen Tag!
Und ein herzliches Willkommen meinen neuen Leserinnen!
Liebe Grüße schickt euch
Doro


Kommentare:

  1. Ich habe Deinen Blog gerade erst gefunden.
    Schade das Du von der Wolle nicht so begeistert bist, aber das was Du daraus machst sieht wirklich richtig toll und vielversprechend aus.
    Ich bin gespannt auf das Endergebnis
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doro, an das Garn wirst Du Dich schnell gewöhnen glaube mir.
    Die Härte geht raus, wenn Du das Spinnöl rausgewaschen hast.
    Mit jedem Wollwaschgang entfaltet sich die Faser mehr. Viele legen sogar das Strickstück in kochendes Wasser- mit ein wenig Spülmittle. Nur einlegen, - nicht bewegen. Und dann über Nacht richtig erkalten lassen. Dann ist das Spinnöl sofort raus. Und Du kannst es normal im Wollwaschgang waschen.
    Die Kingfisher- habe ich auch für mich hier liegen-- im Zusammenhang mit anderen Farben.

    Viel Freude beim Weiterstricken wünscht Bianka

    AntwortenLöschen
  3. Ich will auch!!
    So geht es mir oft, wenn ich Stoff geschenkt bekomme: ich weiss, was es werden soll, zeichne, messe, entwerfe, schneide zu..... Und das Gefühl von fliegen können
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  4. Auch wenn du mit dem Garn nicht so wirklich froh bist, so sieht das Gestrickte doch toll aus :)

    Ich finde es klasse, dass du deine Jacke selbst planst und dich dafür sogar ausgemessen hast...

    Liebe Grüße aus der Eifel - Petra

    AntwortenLöschen
  5. selber zu entwerfen ist klasse - und vor allem wird die Jacke dann genau passen

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Doro,
    nach dem Waschen ist das Garn supersoft im Griff - ich könnte direkt ein klein wenig neidisch werden. Tolle Jacke!
    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  7. Hallo !
    Schade, dass die Wolle nicht Deinen Erwartungen entspricht. Struktur und Farbe passen auf jeden Fall super zueinander, vielleicht wird sie ja durch ein warmes Bad etwas anschmiegsamer :-) Trotzdem wird die Jacke bestimmt ein tolles Universal-Frühlings-Sommer-Herbst-und-Winter-Stück.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  8. Ein großartiges Projekt! Und vielleicht versöhnt dich das Garn nach dem Waschen noch, Farbe und Struktur sehen jedenfalls sehr schön aus.
    Diese alten Stricknücher liegen hier auch noch und sie behalten immer ihren Wert, weil viele Muster einfach zeitlos schön sind.
    Liebe Grüße zu dir, Birgit

    AntwortenLöschen
  9. Schade, dass dir das Garn nicht so gefällt.
    Das Muster ist sehr schön !
    LG Ellen

    AntwortenLöschen
  10. Meine Liebe, ich habe dito Strickbücher. Eine Bekannte wollte sie schon entsorgen (tztztztz) - und ich konnte sie noch retten. Diese vielen Muster darin ... das sind Schätzchen, gell.

    Du hast ein tolles Muster gewählt - wirklich passend zur Melanch der Wolle.
    Und zum eigenen Design.

    Mit der Wollfühligkeit - wird's sicher auch noch klappten.
    Alles Liebe - beste Grüße - von Gisa.

    AntwortenLöschen
  11. Das sieht vielversprechend aus...ich bin sehr gespannt,wie die Geschichte weitergeht.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Doro,
    ach, in so vielem von dem, was du schreibst, finde ich mich wieder.. Ab und zu neue Wolle, gaaaanz schnell mal anstricken, Maschenprobe: was ist das und wozu braucht man das??? "kiccher", die Qual der Wahl bei der Mustersuche...., nur was ich gar nicht kann, mir Anleitungen selber ausdenken! und dann noch socle, die hinterher auch passen sollen, wenn man sie anzieht! meine Hochachtung!
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Das finde ich toll! Eine selbst entworfene Jacke! Bin sehr gespannt. Bei meinem Jackenprojekt hätte ich auch mal eine Maschenprobe machen sollen. Ich glaube ich muss alles wieder aufmachen. LG Claudia

    AntwortenLöschen
  14. ...da wünsch ich wirklich viel Glück beim Weiterstricken! Das wird bestimmt eine wunderschöne Jacke...liebe Grüße, marit

    AntwortenLöschen
  15. Ich stricke ja auch selten 1:1 nach vorgegebenen Strickmustern und ich muss sagen, so ein Strickstück ist dann nochmal mehr was Besonderes, als es selbstgemachte Dinge ohnehin schon sind.
    Ich bin gespannt, wie sich Deine Jacke entwickeln wird. Der Anfang sieht auf jeden Fall schon mal sehr vielversprechend aus. Ein bisschen schade, dass das Garn nicht so ganz dem entspricht, was Du Dir vorgestellt hast. Was die Haptik angeht, habe ich aber schon öfter gelesen, dass das Holst-Garn nach der ersten Wäsche doch sehr viel weicher wird. Ich drück die Daumen, dass es tatsächlich so ist!

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Doro.. da wird sicherlich wieder ein Traumteil.. hach.. bin echt einbissel neidisch auf Deine Wollkünste.. seufz.. so schöön! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Doro, ich habe schon gelesen, dass du mit der Wolle nicht so recht zufrieden bist, aber meine "Wolldealerin" hat mir beim Kauf der Holstwolle schon gesagt, dass diese Wolle nach dem Waschen um Welten besser ist. Weil so auf der Spule erinnert sie schon an festes Leinen, nicht? Aber dein Jäckchen wird was ganz besonderes - ich weiss es:-))). GLG Dani

    AntwortenLöschen
  18. Die Wolle gefällt mir sehr und das Muster auch!
    Von einer selbstgestrickten Jacke bin ich noch weit entfernt. ;-) Da muss ich noch mit vielen Schals üben. ;-)
    GLG vom Cocolinchen!

    AntwortenLöschen
  19. I certainly agree to some points that you have discussed on this post. I appreciate that you have shared some reliable tips on this review.

    AntwortenLöschen
  20. Ha! Akuter Wollmangel ist doch eine Frage der Interpretation. Und 500 Grämmchen nun wirklich kein Sündenfall ... lach. Strick schön!!
    Liebe Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Doro,
    hab den Post eben erst gelesen... Die Jacke wird toll! Und ich ganz neidisch ;)
    Ich will mir auch nen Pulli stricken, traue mich aber nicht ran...
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen

Danke für alle lieben Worte!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...