Mittwoch, 19. August 2015

Magnifique Normandie


Wer hätte das gedacht?
Dass Ferien-Wochen sooo schnell vergehen?
Dass wir uns verlieben in die Normandie?
Dass der Atlantik (fast) die Ostsee aussticht?
Wir nicht ...

Aber dann haben wir mit dem Wohnmobil zwei Wochen die Atlantikküste der Normandie erfahren.


Unsere erste Station war der kleine Ort Veules les Roses, oft besucht von Victor Hugo und als einer der schönsten Orte Frankreichs ausgewiesen.
Mit Recht! 






Einfach malerisch schön ist dieses kleine Örtchen, durch das der kürzeste Fluss Frankreichs fließt, die Veules. Sie ist nur knapp 1,5 km lang und mündet dann in den Atlantik.




Auf unserer Fahrt Richtung Westen trafen wir immer wieder auf beindruckende Steilküsten und Kreidefelsformationen, wie hier bei Ètretat:


Aber auch herrlichste, kilometerweite Sandstrände haben wir entdeckt, fast völlg menschenleer trotz wunderbarem Sommerwetter, kurz hinter dem Utah-Beach.
Dort verbrachten wir zwei erholsame Tage, mit Strandwanderungen und Baden, mit Steine, Muscheln und Scherben sammeln.




 Und das Licht in der Normandie ist einfach unvergleichlich, nicht nur tagsüber, sondern auch in der Abendstimmung.





Einschlafen und Aufwachen bei Meeresrauschen ist wirklich Urlaub pur ...


 Die erste Hälfte unserer Reise haben wir nun schon hinter uns.
Wenn ihr mögt, nehme ich euch demnächst weiter mit, bis hinunter zum Le Mont St. Michel.

Liebe Grüße schickt euch
Doro









Kommentare:

  1. Wunderschöne Impressionen. Danke fürs Mitnehmen, auf diesem Stückchen der Reise. Ich würde auch so gern mal hin, aber mein Französisch ist unterirdisch.

    LG Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Da steht ihr ja mit dem Wohnmobil direkt am Meer! Das ist ja klasse! udn die Bilder sind auch sehr schön :) Hört sich nach nem tollen Urlaub an! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja lustig, wir sind am Samstag genau aus der gleichen Ecke wieder nach Hause gekommen. Wir haben angefangen in Cayeux sur Mer, weiter ging es über Le Treport, Dieppe, Fecamp, Etretat, Omaha Beach hoch nach Cherbourg und zum Cap de Hague. Dann über Granville runter bis Mont St. Michele und quer übers Land Caen, Rouen, Reims wieder nach Hause.

    Mir geht es wie dir, ich bin hell begeistert und Frankreich ist wirklich ein wunderschönes Land. Wer weiß, vielleicht sind wir uns irgendwo auf der Straße vielleicht sogar begegnet. Und direkt aufwachen mit dem Blick aufs Meer und Wellenrauschen im Ohr - das ist wirklich unbeschreiblich.

    Liebe Grüße aus dem Allgäu
    Melanie

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Frankreich - denAtlantik, das Land dazwischen und das Mittelmeer! Tolle Fotos und danke fürs 'mitnehmen'.

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  5. Ach, wie schön! Siehst Du, von Frankreich träume ICH seit Jahren, aber mein Mann will da nicht hin. Können auch beide kein Französisch. Vielleicht auch mal mit der Tochter... :-)
    LG Judy, die sich auf mehr Bilder freut

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Doro,
    was für wunderwunderschöne Bilder!!!!!!!!!!! Du bist schon die zweite in diesem Jahr, die mir von der Normandie vorschwärmt! Wenn ja nur mein französisch besser wäre....
    GLG Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Traumhafte Bilder! Deine Begeisterung kann ich sofort teilen. Auf jeden Fall möchte weiter mit zum Mont St. Michel! ;o)
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Einfach nur traumhaft schön! Ich würde mich am liebsten gleich ins Auto setzen und losfahren.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Bilder hast du uns mitgebracht von euren tollen Ferien! Bin schon neugierig auf die 2. Etappe.
    Liebe Grüsse
    Berni

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Doro,

    wow wunderschön, ja da könnte ich auch meine Zeit verbringen und in Träumen versinken...... Danke für die Bilder ein Traum

    Ich wünsch dir einen wunderschönen Tag

    GLG Mela

    AntwortenLöschen
  11. Lechz! Schon viel zu lange war ich nicht mehr dort!

    AntwortenLöschen
  12. Oh, vielen Dank für diese wunderschönen Urlaubsimpressionen. Die Bilder sind malerisch. Wünsche euch auch für die kommenden Tage richtig schöne Eindrücke und Erlebnisse.
    Liebe erholsame Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  13. ...un rêve!

    Jetzt kann ich mir die Schauplätze meines Normandie-Krimis besser vorstellen und ahne, wo M. le commissaire herumgelaufen ist! ;-)

    Liebe Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen

Danke für alle lieben Worte!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...