Mittwoch, 16. September 2015

MMM #21 - heißgeliebtes Restekleid


Es gibt so Tage, die sind einfach chaotisch.
Da hilft eigentlich am Ende nur noch eins, um nicht aus der Haut zu fahren: sich selbst eine Auszeit gönnen.
Neulich war so ein Tag.


Da hab ich mich abends an die Nähmaschine gesetzt und mir aus Jersey-Resten ein Kleid genäht.
Und damit es auch wirklich gelingt, nach dem bewährten Schnitt von rosa p.. Dieser Schnitt passt mir einfach gut ...
Für das Oberteil hab ich ein Stück dickeren, sehr elastischen Jersey aus einem Trigema-Putzlappen-Paket vernäht, für das Rockteil reichte gerade so ein Lillestoff-Rest, der unten einfach einen Rollsaum bekam, um nicht zu kurz zu geraten.
Nach der Fertigstellung erschien mir das Kleid dann aber doch ein bisschen sehr
... sehr beige.
Also hab ich noch einen Samtbandrest als "Gürtel" angenäht. 


 

Jetzt hab ich ein sehr bequemes Alle-Tage-Kleid, für Herbst und Winter als Sommererinnerung und im Frühling zum Vorfreuen auf den Sommer.




Trägt sich auch gut mit Schirm ...
Auf dem MMM-Blog gibt es heute wieder eine bunte Parade selbstgeschneiderter Kleidung, präsentiert von Dodo in einem wunderschönen Strickmantel ...

Liebe Grüße schickt euch
Doro

Kommentare:

  1. Dein Restekleid ist super süß und sieht fröhlich aus. Das Samtband ist eine gute Idee!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht sollte ich mir auch lieber so ein schönes Kleid nähen, anstatt mich über den desolaten Konfi-Unterricht in unserer Gemeinde aufzuregen! Es ist gerade genau so ein Tag...
    Ich finde übrigens, Dein Kleid sieht gar nicht nach Restekleid, sondern total schick aus :-)

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Nix da - von wegen Reste! Das passt genauso, wie dafür gekauft. Zauberhaft mit dem Samtband und von den Farben passt das Teilchen unbedingt noch in den Herbst - die weinrote Strumpfhose dazu ist genau richtig. Schöne Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  4. Ein tolles Kleid, ich geh jetzt doch noch die rosa p schnittchen kaufen. LG Marion

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schön ... macht gute Laune trotz Regen.
    Das Buch habe ich auch. Wenn ich Dein Kleid so sehe kommt sofort der Gedanke "Will ich auch ";)
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  6. Dieses schöne Kleid dürfte Dich beruhigt und getröstet haben. Gefällt mir sehr. Kann es sein, dass Du das Rockteil etwas verbreitert hast? Ich fand es nämlich ein bisschen schmal und in einer Variante hatte ich auch ein bisschen Weite zugegeben.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  7. So schön können Reste aussehen, ein wunderbares Trostkleid.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  8. Das wirkt jetzt ja wirklich überhaupt nicht wie Restverwertung! Wunderschön geworden, der kleine Gürtel ist genau der richtige Farbakzent, um eine gewisse Ruhe reinzubringen, und die Farben harmonieren sehr schön.

    AntwortenLöschen
  9. Gerade auf dem letzten Bild sieht man,daß das Kleid einen richtig gut über kleine Frustmomente hinweg helfen kann. Es macht gute Laune , zumindest zaubert es ein kleines Lächeln hervor ...
    lG Silke

    AntwortenLöschen
  10. Ach wie schön! Sehr inspirierend - ich habe auch Lust, mir mal wieder ein Restekleid zu machen..
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. wie schön die Farben harmonieren, das finde ich ganz toll. Ein schönes Kleid und das Samtband war eine tolle Idee! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  12. Also weisste was ich als erstes gedacht habe, als ich das Bild gesehen habe? Da steht eine modernere Ausgabe der Mary Poppins. Ich liebe Mary Poppins, die ich durch meine Tochter erst so richtig kennenlernen durfte u ich finde auch heute darf's ein wenig MaryPoppinsFeeling sein. Sehr gelungenes Kleid! LG savo

    AntwortenLöschen
  13. Du machst dich richtig sehr gut als Model, liebe Doro!
    Das Kleid ist eines, welches man im Duzend haben möchte, nä?!
    Sehr schön, gefällt mir.

    Und so eine Nähaktion kenne ich auch - vor viiiiieeeelen Jahren, als noch Overals Mode waren ;-) (also so cirka vor 100! ;-)) - nähte ich mir auch so ein Stück in einem Ritt. Damals jeansblau mit sehr weiten Schlaghosen und Gürtel und vorne Reißverschluss. Alles saß auf Anhieb.

    Sowas macht einfach Freude - und selbst dein Regenschirm sieht fröhich aus über dir.
    Hab's gut und sei ♥lichst gegrüßt von Gisa.

    AntwortenLöschen
  14. Total süß, den Schnitt mag ich auch voll gerne und du bringst mich auf die Idee mein Kleid gleich morgen mal wieder auszuführen :-).
    lG Melanie

    AntwortenLöschen
  15. Wow!! Dein Kleid gefällt mir sehr, liebe Doro. Die Stoffkombination ist toll und das Samtbändchen das i-Tüpfelchen. Der Schnitt ist liebenswert und es macht mir beim Anblick Deines wunderschönen Kleides Mut, es noch einmal zu nähen, allerdings dann auch mit langen Ärmeln.

    Liebe Drosselgartengrüße schickt Dir Traudi

    AntwortenLöschen
  16. Super, beste Idee um die Nerven zu beruhigen :o) kreativ wirken! Toll ist dein Kleid!
    Liebe Grüsse
    Berni

    AntwortenLöschen
  17. Ach ist das schön......
    Gerade wünsche ich mir sehr, Zeit zum nähen zu haben
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  18. Oh ja, diese Tage kenne ich auch, allerdings entstehen bei mir leider bisher keine so tollen Kleider als Ergebnis; )
    Das Samtband ist das Tüpfelchen auf dem i. Du hast wirklich tolle Stoffreste in deinem Schrank.
    Viele Grüße
    Friedalene

    AntwortenLöschen
  19. Ein sehr schönes Restekleid. So zweigeteilt gefällt mir der Stoff viel besser.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  20. Ja! Der Schnitt passt dir einfach prima! Ich mag die zarte Kombi! das Bandl ist aber schon das Tupferl am i

    AntwortenLöschen
  21. Das Kleid sieht aber ganz und gar nicht nach Resteverwertung aus. Es ist einfach stimmig und lässt sich sicher wunderbar kombinieren, womit es allround einsetzbar ist. Ich könnte dich wirklich beneiden, dass du auf für dich bewährte Schnitte jederzeit zurückgreifen kannst und keine großen Experimente machen musst evt. verbunden mit einiger Gehirnakrobatik, um es passend zu bekommen :-)
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  22. So kann Resteverwertung exklusive gehen. Wunderbar ist dein kleid geworden und ich bin mir sicher, dass du es oft und gerne tragen wirst. Das Samtband anzurufen ringen war eine super Idee.
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  23. Die Tage kenne ich... Wenn sowas Schönes allerdings daraus entsteht, sollte es vielleicht öfter solche Tage geben :)
    Das Samtband ist toll.
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
  24. ganz wunderbar, und durch das samtband erhält es noch den besonderen pfiff
    lg anja

    AntwortenLöschen
  25. Ein tolles Restekleid hast Du Dir da genäht, und der Samtbandgürtel ist das Tüpfelchen auf dem i.
    Alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  26. Ein richtig schönes Outfit! Dass die Strumpfhose auch noch so gut passt fidne ich richtig klasse! Würde niemand drauf kommen, dass das ne Resteverarbeitung ist!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  27. Ich habe auch schon ein Rosa P Kleid genäht. Deines finde ich aber besonders schön!

    AntwortenLöschen
  28. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  29. Die Idee mit dem Samtband auf der Teilungsnaht gefällt mir richtig gut, die muss ich mir gleich mal merken für meine nächste Version dieses Schnittes. Sie gibt dem Kleid den letzten Schliff, einfach perfekt.
    Lg, Ann-Kathrin

    AntwortenLöschen

Danke für alle lieben Worte!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...