Mittwoch, 14. Oktober 2015

MMM #24 - Schneeflocken-Ajaccio


Passend zum Wetter, das ich nicht so gern mag, trage ich heute ein Kleid, das ich auch nicht so gern mag.


Eigentlich sollte das ein Lieblingskleid werden: den schon oft bewunderten Ajaccio-Schnitt genäht aus einem grün-gepunkteten Baumwoll-Jersey. 
Ich hatte so viel über diesen Schnitt gelesen und so viele gelungene Kleider gesehen, dass ich kein Probekleid nähte, sondern gleich den "guten" Stoff anschnitt.
Das war ein Fehler.
Ich weiß nicht, wie oft ich wieder Nähte aufgetrennt habe und neu genäht habe ... aber mir erschließt sich einfach dieses Prinzip des Zusammensetzens von vorderem Ober- und Unterteil nicht.
Da ist eine Spitze, die in eine"Kurve" passen soll - das funktioniert bei mir einfach nicht. Ich hab sogar aus einem Rest die beiden Vorderteile noch mal zugeschnitten, um das Zusammennähen noch mal zu auszuprobieren - ohne Erfolg ... 
Auch an den Schultern sitzt das Kleid nicht richtig.


Aber ich verstecke das misslungene Oberteil einfach unter meiner Miette, die brauche ich heute sowieso zum Wärmen ;-)

Weil mir aber die Idee eines gerafften Vorderteils wirklich gut gefällt, werde ich das noch mal mit dem Schnitt vom Rosa P.-Kleid versuchen ...

Und damit ihr seht, wie gut ich heute zum Wetter passe, zeige ich euch noch meinen Fenster-Blick:


Ob anderswo auch schon Winterkleider getragen werden?
Hier beim MMM kann man es sehen ... 

Liebe Grüße schickt euch
Doro

Kommentare:

  1. Ich finde den Stoff so toll! Schade, dass du mit dem Ergebnis nicht zufrieden bist!
    Ich stehe im Moment auf grün und habe mir gerade Wolle für eine grüne Strickjacke bestellt.
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  2. Auf den ersten Blick dachte ich: wie schöön. Stoff und Schnitt voll meins. Bei genauerem Hinsehen, hättest Du fast ne Nummer kleiner nehmen können, zumindest beim Oberteil. Ja das Annähen ist etwas knifflig. Ich glaube, ich habe manche Oberteile etwas gekürzt. Vielleicht kannst Du es vorn noch etwas mehr raffen und in der Seite oberhalb etwas enger nähen.
    Wäre sonst echt schade drum. Mit Jäckchen sieht's in jedem Fall schön aus.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid sieht super aus, schade, dass du damit nicht so zufrieden bist... Ich drück die Daumen, dass es mit dem nächsten Schnitt besser klappt!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  4. Nicht wahr oder???? Den Schnee hast du da aus der Dose drüber gestreut???
    Es war doch erst noch soooo schön! Aber da liegt der Schnee auch schon sehr tief - wenn auch noch nicht zum greifen nah...
    Ich kann dir auch nicht helfen bei dem Kleid - es macht einfach nicht klick
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja wirklich ärgerlich, Stoff und Schnitt sind doch so eine gute Wahl. Das Oberteil ist tatsächlich etwas friemelig und bei meinem ersten Kleid war da auch ein Loch, welches ich dann per Hand zugenäht habe. Die Anleitung auf dem Schnittquelleblog hat dir nicht helfen können? Gib das Kleid nicht auf, der Stoff ist doch so schön.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Dein Fensterblick gefällt mir richtig gut.
    Das Farbenspiel der Natur hast du damit anscheinend immer genauso vor Augen wie ich.

    Liebe Grüße von elsie

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schade - so viel Arbeit! - Hier hats noch keinen "Puderzucker".

    LG Gwen

    AntwortenLöschen
  8. Schnee mußte ich heute noch nicht ertragen, obwohl der kalte Regen auch keine Alternative ist....,aber dein frühlingshaftes Kleid sollte die Laune doch etwas heben ? Der Stoff ist jedenfalls toll, vielleicht wagst du dich noch mal dran und verkleinerst das Brustteil ? Aber ich kann verstehen, wenn du dazu keine Lust mehr hast, nachdem man schon soviele Male aufgetrennt hat.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
  9. Ach pfffffff das sieht doch keiner! Ich find das Kleid gut so wie es ist und nur beim ganz nah dran gucken kann man das Schulterproblem sehen, und das andere sehe ich gar nicht. Die Punkte lenken auch echt ab! Ich finds gut und ich hoffe ihr zwei werdet noch Freunde!
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  10. Ich mag dein Kleid, der Stoff ist toll. Jedoch hab ich den Schnitt noch nie aus Baumwolljersey genäht. ich schätze, das macht es so schwierig. Nimm Viscosejersey, dann klaptts bestimmt. Und JAcke drüber ist super, wenn es dir so nicht gefällt. Ich sehe genau wie Fröbelina nix, das Kleid ist klasse!!
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  11. Also mir gefällts so wie es ist. Vorne passt es tatsächlich nicht so richtig, aber das passiert mir auch immer. Ich schockverliebe mich in Kleider die andere anhaben, aber wenn ich es genäht habe, gefalle ich mir darin nicht. Liegt vielleicht auch daran dass mir sehr oft Plus-Modelle gefallen, ich selbst aber Gr. 36 brauche. Ich denke wie ankeschön sagte, oberes Vorderteil kürzen, könnte die Lösung sein.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  12. du hast ganz recht, es ist etwas knifflig, gerade beim ersten nähen. ich habe den schnitt rauf und runter genäht, mit allen jerseyvarianten und die spitze etwas abgerundet, was dem sitz keinen abbruch tut. auf deinen bildern schaut's aber sehr gelungen aus :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  13. Das ist ja interessant, bis jetzt hat man nur Positives über den Schnitt gelesen... Erinnert mich an den Mantel Johanna (von Farbenmix), der bei mir in die Hose ging, während ich vorher nur tolle Beispiele gesehen hatte.
    Die Kombi mit Jäckchen drüber ist aber eine gute Lösung.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  14. Hui, jetzt ist der Winter ja schon zum Greifen nah! Schade dass Du so schlechte Erfahrungen mkt dem Schnitt gemacht hast. So auf den Fotos gefallt mir Dein Kleid Der Stoff ist wirklich sehr schön. Manchmal ist einfach der Wurm drin. Kuschel Dich in Deine schöne Jacke und hab einen schönen Tag!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen

Danke für alle lieben Worte!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...