Samstag, 30. Mai 2015

Wunderschön #4 ...


... an der Havel ...


Luxus pur - ein verlängertes kinderfreies Wochenende.
Und wir waren mit dem Wohnmobil kurz entschlossen an der Havel bei Brandenburg.

Einfach wunderschön, die Abendstimmung am Breitlingsee ...


 Überall auf der Havel und ihren Seen sieht man kleine und größere Hausboote.
Romantik pur ...


... und wenn man die Augen schließt, fühlt man sich fast wie am Meer.



Wir haben auch die BUGA besucht ...


... und Radtouren, unter anderem auf dem Fontane-Weg, gemacht.


Aber am schönsten war doch die Abendstimmung am See ...


Nun hat uns der Alltag schon ein paar Tage wieder.
Und irgendwie kommt uns diese Zeit nur noch wie ein schöner Traum vor ...


Ich wünsche euch ein wunderbares Wochenende!

Liebe Grüße schickt euch
Doro

Verlinkt bei in heaven

Mittwoch, 27. Mai 2015

MMM #11 - Norma


Ich bin ein Spätzünder, ich geb es zu.
Der Norma-Rock ist eigentlich schon ein alter Hut, total schöne Röcke nach diesem Schnitt findet man zum Beispiel bei Frau Kreuzberger Nähte oder Frau Nadelschnegge.


Der Schnitt lag jetzt längere Zeit schon kopiert hier und der Probestoff, ein alter Bekannter aus dem schwedischen Möbelhaus, wartete schon eine Weile auf den Zuschnitt.
Aber: ich habe noch nie einen Reißverschluss (und schon gar keinen nahtverdeckten ...) in einen Rock genäht. Bisher bin ich immer den Weg des geringsten Widerstandes gegangen und habe ein Jersey-Bündchen angenäht.
Außerdem wollte ich gern Taschen im Rock, und die sind beim Norma nicht vorgesehen.


Letztes Wochenende ergab sich unerwartete Nähzeit und mit etwas Rumprobieren und manchem Naht-Trennen hab ich mir meinen ersten Norma-Rock genäht.
In Gr. 36, allerdings trotz Anprobe des Oberrocks noch zu weit.
Der Bund saß viel zu tief auf der Hüfte.
Erst wollte ich es einfach dabei bewenden lassen, aber dann habe ich improvisiert und einen breiten Gummi zwischen den Belegen eingezogen.
Nun schlägt der Bund ein paar Falten, aber der Rock sitzt um Längen besser. Also werde ich einfach die Oberteile darüber tragen.
Die Taschen habe ich mir passend hinein "gebastelt", in einer schönen Größe. 
Weil der Schwedenstoff sehr knapp bemessen war, habe ich die inneren und äußeren Belege aus einem Leinenrest genäht. 
Beim nächsten Mal werde ich für die inneren Belege dünneren Stoff nehmen und den Rock wahrscheinlich eine Größe kleiner versuchen.


Trotz der Mängel könnte aus dem Probe-Rock ein richtig gutes Kombi-Teil werden, denn die Farben auf dem Stoff passen zu fast allen meiner Shirts ...
Heute allerdings trage ich zum Rock meine langärmelige Wickeljacke ( von hier) - wir haben 11°C und Ende Mai!!!


Ob es woanders wärmer ist und die Sommersachen schon ans Licht dürfen?
Ich freu mich schon, nachher hier zu bummeln ...

Liebe Grüße schickt euch
Doro

Mittwoch, 20. Mai 2015

MMM #10 - Wie ein Hauch ...


... so fein ist dieser Strickstoff aus reiner Merino.
Ich hatte die Idee, daraus ein schnelles Überzieh-Shirt für kühlere Tage zu nähen,
nach meinem mittlerweile bewährten Schnitt aus der Ottobre 5/13, "Autumn Mood".
Den Auschnitt habe ich etwas verkleinert, die Ärmel bis zum Ellenbogen gekürzt.
 
Allerdings habe ich beim Zuschnitt wohl schon fast geschlafen, Vorder- und Rückenteil habe ich nämlich nicht längs, sondern quer(!) zum Fadenlauf zugeschnitten.
Nach dem ersten Impuls "Tonne" habe ich trotzdem fertig genäht, und siehe da: das macht gar nichts! Die Ärmel, die normal zugeschnitten sind, verziehen sich leicht und weiten sich etwas, Vorder- und Rückenteil dagegen gar nicht. 
 Das Shirt trägt sich einfach toll, ein Hauch von Nichts und trotzdem wärmend.
Gestern beim Überraschungsbesuch bei der großen Tochter kombiniert mit einem meiner ersten (Probe-)Röcke:


... und heute schlicht und einfach zur Jeans, weil es wieder richtig kühl geworden ist und wir dringend auf Regen warten.


Allerdings: so schön sich das Shirt auch trägt, es besteht auf Handwäsche. Tests in der Maschine haben ergeben, dass der dünne Stoff solchen rumpeligen Umgang nicht gut toleriert ...

Noch mehr selbstgeschneiderte Shirts, Röcke, Kleider und Hosen findet man heute wieder auf dem MMM-Blog, angeführt von Claudia in einem traumhaften Hollyborn.

Liebe Grüße schickt euch
Doro

Dienstag, 19. Mai 2015

Tranquility


Ich habe ein neues Lieblingstuch:
in einer Lieblingsfarbe - Vergissmeinnicht-Blau oder Türkis - aus einem Lieblingsgarn ...
Hier begonnen und Dank des langen, freien Wochenendes fertig gehäkelt und gespannt.


Tatsächlich habe ich die Wolle fast bis auf den letzten Meter aufgebraucht.
Den äußeren Häkelrand musste ich auf Grund der begrenzten Garnmenge etwas abwandeln, aber so gefällt er mir eigentlich noch besser.


Schön groß ist das Tranquility - Tuch geworden, nicht zu dick und nicht zu dünn.
Und ich bin immer noch sehr erstaunt darüber, dass ich plötzlich Häkeltücher mag.
Eigentlich dachte ich, ich wäre "Stola"-geschädigt.
Aber mittlerweile gefallen mir die gehäkelten Tücher mindestens genau so gut wie die gestrickten. Und sie haben den eindeutigen Vorteil, dass man das Muster in jedem Fall erkennen kann ...


Ich wünsche euch einen wunderschönen kreativen Frühlingsdienstag!

Liebe Grüße schickt euch Doro



Mittwoch, 13. Mai 2015

MMM #9 - Fake Wrap Shirt


Heute steht der MeMadeMittwoch unter dem Thema "Wickelkleid".
Eigentlich wollte ich das zum Anlass nehmen, mir nun auch endlich ein viel gewünschtes Wickelkleid zu nähen. Schnitt ist vorhanden, Stoff auch - nur die Zeit, die hat gefehlt.

Aber immerhin, auch wenn es kein Kleid ist und auch nicht wirklich gewickelt wird, ein Fake-Wickel-SHIRT habe ich schon mal genäht.


Eigentlich war es nur ein Probeshirt aus verschiedenen Jersey-Resten. Ich habe verschiedene Schnitte gemixt: der gefakten Wickel-Teil (mit gemäßigterem V-Ausschnitt) stammt von der Tunika Summer, Ärmel und unterer Teil des Shirts vom Autumn Mood.
Den Ausschnitt habe ich mit einem offenen Jersey-Streifen eingefasst, der sich schön einrollt.
Erst war ich nicht wirklich begeistert vom Ergebnis, aber nun mag ich das Shirt erstaunlicherweise doch ganz gern.
Falls ich es noch einmal nähe, werde ich aber den oberen Wickelteil nicht bis zur Seitennaht ziehen, sondern beide Teile einfach mittig überlappend nähen.


Zum ersten Mal ausgeführt habe ich das Shirt in Kombination mit meinem bewährten Valeska-Rock und meiner ersten genähten Leggins nach dem Schnitt von rosa p. am Wochenende bei einem spontanen Abend-Bummel um "unser" Schloss.
Für warme Arme sorgte dann noch meine Kingfisher-Jacke.



Mittlerweile trage ich sie ganz gern, auch wenn sich die Wolle immer noch ziemlich hart anfühlt und auch wenn sie insgesamt nicht optmal sitzt. Aber das Muster gefällt mir und die Farbe und die Knöpfe ☺


Schön war dieser Rundgang! Vorallem, weil die große Tochter überraschenderweise dabei war ...





Jetzt bin ich schon sehr gespannt auf meinen virtuellen Spaziergang hier und viele Wickelkleid- und andere Inspirationen ...

Liebe Grüße schickt euch
Doro

Samstag, 9. Mai 2015

Wunderschön #3 ...


... mein Arbeitsweg.

Ich gehe (meistens) wirklich gern zur Arbeit.
Und oft fahre ich mit dem Auto.
Wegen dringender Termine gleich im Anschluss, weil ich ab und zu länger bleiben muss, weil es morgens noch zu kalt ist, weil ich einfach bequem bin ...

Vergangene Woche allerdings nützten alle Ausreden nichts - wegen Mangel an motorisiertem Untersatz stieg ich auf´s Rad um.

Und es war einfach schön.
Zwar muss ich eine ganze Zeit eher los, aber dafür fahre ich teilweise herrliche Wege.
Und meistens geht es bergab ☺
Nun hätte ich euch gern die frühen Morgenstunden gezeigt, wenn die Sonne gerade aufgeht und am Himmel rosa Wolken ziehen.
Aber da bin ich in Eile ...

Dewegen nehme ich euch einfach mit auf meinem Heimweg.


Ein kurzes Stück fahre ich auf einem schmalen Schotterweg unter reich blühenden Zierquitten und  abblühenden Kirschbäumen durch. Der Weg ist weiß beschneit, als hätte jemand extra für mich Blüten gestreut ...

Nach einem längeren Stück an der viel befahrenen Hauptstraße kann ich wieder in einen Waldweg abbiegen.


Die Bäume haben in den letzten Tagen richtig dichtes leuchtend hellgrünes Laub bekommen. Und bis vor kurzem war rechts und links vom Weg ein Meer von Buschwindröschen und Scharbockskraut.
Gleich nach dieser Wegkreuzung fahre ich an einem kleinen Teich vorbei.


Morgens macht hier immer ein Entenpärchen seinen ersten "Morgenschwimmgang".
Und der Blick ist einfach herrlich.
Ich mag diesen Teich!
Schon als ich noch ein ganz kleines Mädchen war, führte mein täglicher Kindergartenweg hier entlang. Wir gingen hier hin zum Entenfüttern, erst mit unseren Eltern, dann mit unseren Kindern.
Dieser Teich ist einfach ein Stück Heimat für mich ...


Direkt danach führt der Weg entlang blühender Wiesen und Bäume in Richtung Dorf.
Die ersten Häuser kommen in Sicht - jetzt bin ich bald zu Hause.


Und wenn ich mir die Fotos so ansehe, frage ich mich, warum ich mir diesen Genuss nicht noch viel öfter gönne.
Aber noch ist es ja nicht zu spät ...
Den Blick in den Himmel schicke ich zur Raumfee, wo sicher noch viele andere in den Himmel geschaut haben.

Habt ein wunderschönes, erholsames Frühlingswochenende!
 Liebe Grüße schickt euch
Doro

Mittwoch, 6. Mai 2015

MMM #8 - Anlass-Kleid


Am vergangenen Wochenende hatte meine Patentochter Konfirmation.
Was gibt es für einen besseren Anlass, um sich ein neues Kleid zu nähen?
Passender Stoff war recht schnell gefunden, ein gebatikter und bedruckter, ziemlich schwerer Viscose-Jersey.
Aber mit dem Schnitt hab ich mich echt schwer getan.
Eigentlich wollte ich wirklich mal einen anderen ausprobieren, aber am Ende bin ich doch wieder beim Kleiderschnitt von rosa p. aus "Ein Schnitt - vier Styles" hängen geblieben.
Der passt mir einfach gut ...
 Und mein nächstes Kleid gibts dann nach einem anderen Schnitt - versprochen ☺


Um dem Kleid den "Kittelschürzenstoff-Look" zu nehmen, habe ich ein Taillenband eingefügt und dafür die linke Stoffseite verwendet. Auch Hals- und Arm-Bündchen habe ich so genäht.
Und eigentlich sollte auch am Saum unten noch ein Streifen auf links angenäht werden, aber das war mir dann doch zuviel des Guten ...
  
Das Schöne an diesem Kleid ist außer der perfekten Passform und dem wirklich schönen Fall durch den schweren Viscose-Jersey vorallem, dass es sowohl Anlass- als auch Alltagskleid sein kann und Radfahr-tauglich ist
Heute trage ich es mit Leggings (weil es morgens noch ziemlich kühl auf dem Rad ist), Jeansjacke und vielgeliebtem Seidenstricktuch.


 Zum Konfirmatonstag brauchte ich wegen des kühlen und feuchten Wetters einen weißen (Kauf-)Bolero darüber.


Im Spreewald-Urlaub hatte ich mir schon den passenden Schmuck dazu gekauft:
einen Glasanhänger an einem blauen Lederband.


Viel schönere weiße Blüten vor blauem Hintergrund gibts gerade bei uns im Garten - die Kirschen stehen in voller Blüte und die Äpfel in den Startlöchern.


 Hier geht es heute wieder zu einem bunten Reigen gut gekleideter Frauen (und Männer?)


Liebe Frühlingsgrüße schickt euch
Doro


Dienstag, 5. Mai 2015

Es war einmal ...




Das wurde wirklich geliebt und viel getragen.
Aber da aus reiner Seide, wurde es im Laufe der Monate immer und immer größer, stolze 3m breit an der längsten Kante!
Man konnte es wirklich nur noch tragen, wenn man es gefühlte hundert Mal um den Hals wickelte. 
 Weil ich aber keinen Schal, sondern ein Tuch haben wollte, entschloss ich mich neulich zum Ribbeln.
Ein bisschen blutete mein Herz schon dabei ...


Dann durfte das Garn eine Reise um die Welt machen.


Schön lockig war es hinterher.


Aber nach einem entspannten Bad und einer längeren Trocknungsphase war es zur erneuten Verarbeitung bereit.
Weil mir mein Frühlingstuch so gut gefällt, wird auch aus diesem Garn ein Häkeltuch, nach dieser Anleitung.


Was andere im Mai auf den Nadeln haben, könnt ihr hier entdecken.

Habt einen kreativen Dienstag!
Liebe Grüße schickt euch
Doro

Samstag, 2. Mai 2015

Wunderschön #2 ...


... auf GartenZeitReise ...
Vor einer Woche hat die 3. Thüringer Landesgartenschau ihre Pforten geöffnet.
Gestern waren wir gemeinsam mit Freunden dort.
Und es war wirklich wunderschön ...


Verschwenderische Blütenpracht - ca. 650 000 Blumenzwiebeln wurden in die Erde gebracht, davon blühen gefühlt die Hälfte: Tulpen, Anemonen, Narzissen, ...

Ein Areal von 13 Hektar wurde in drei große Parks umgewandelt.
Verschiedene Themengärten kann man besichtigen, mit Ideen für "Wohnen im Grünen" beispielsweise ☺


Es gibt überall Möglichkeiten, um in der Sonne zu sitzen, zu entspannen, zu schauen, ...
Und obwohl ziemlich viele Leute unterwegs waren, fand sich immer ein freies Plätzchen.


Man kann viel entdecken, Kleines und Großes.



Die prominentesten Besucher der Gartenschau trafen wir entspannt in der Sonne sitzend an: Luther und Melanchthon. Elisabeth von Thüringen musste daneben stehen ...


In Grund- , Regel- und Förderschulen, in Kindergärten und Vereinen wurden Vogelhäuser gebaut, eins kreativer als das andere. 


Und in ehemaligen Fabrikhallen gibt es wechselnde Ausstellungen und Blumenschauen.



Weil es uns so gut gefallen hat, haben wir uns kurz entschlossen Dauerkarten gegönnt. 
Ich freu mich ...
Habt ein wunderschönes Frühlingswochenende!
Liebe Grüße schickt euch
Doro



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...