Sonntag, 6. November 2016

Wintermantel- Sew Along #4


Ja, ich glaube, das wird was, mit dem Mantel und mir!
Nachdem ich schon das Zuschneiden vor mir her schob, habe ich mich in der letzten Woche wirklich in (fast) jeder freien Minute an die Nähmaschine gesetzt.
Der Mantel besteht aus nur wenigen Schnittteilen, deswegen ging das Zusammensetzen eigentlich flott. Eigentlich. Die Passform der Ärmel ist ehr suboptimal. Den rechten Ärmel habe ich sage und schreibe drei Mal eingenäht - trotz einhalten, heften und abstecken saß er gar nicht. Weil mein Stoff aber nach jedem Trennen noch mehr ausfranste und ich Angst hatte, irgendwann mein Ärmelloch bis in die Taille vergrößert zu haben, muss das jetzt so bleiben. Und wahrscheinlich sieht es niemand außer mir ...



Das Steppfutter ließ sich überraschend gut vernähen. 
 

Allerdings dachte ich mir schon recht bald, dass vor allem das Ärmelfutter aus diesem Stoff zu dick ist. Nach der Anprobe mit beiden Mäntel übereinander bestätigte sich die Vermutung - ich war quasi komplett bewegungsunfähig. Also auch hier wieder die Ärmel heraus trennen, aus dünnem Flutschfutter neu zuschneiden und noch mal einnähen. Und eine 100%ige Verbesserung erreicht. Ich hab trotzdem ein bisschen Sorge, dass mir jetzt an den Armen schnell kalt wird ...


Gestern Abend habe ich dann Futter- und Obermantel verbunden. Einfach an allen Kanten zusammengenäht und durch die Wendeöffnung in einem Ärmel gewendet. Das war ein Abenteuer, den dicken Steppstoff und den dicken Tweed durch ein kleines Loch zu zerren ... Und dann war ich total begeistert. Alles da wo es hingehört, die Rundungen überraschend gut gelungen - ABER vergessen, die Ärmel auch zu verbinden. Mist. Also alles noch mal durch die Wendeöffnung stopfen, Ärmel zusammen nähen und wieder alles zurück. So ist das, wenn man mit den Gedanken woanders ist ...
Den Halsbeleg habe ich übrigens aus einem passenden Romanit-Jerseyrest genäht, weil der Tweed durch den Wollanteil ziemlich kratzig ist.


Nach anfänglicher größerer Skepsis wegen der Passform bin ich jetzt ziemlich begeistert. Der Mantel ist zwar nicht so weit wie in der Ottobre abgebildet, sondern eigentlich ziemlich figurnah, aber das kann auch am dicken Futter liegen. Trotzdem engt er nicht ein. Die Länge ist perfekt, auch die Ärmellänge. Und die großen Taschen sind wunderbar ...


Jetzt muss ich noch die Wendeöffnung schließen, die Belege absteppen und die Druckknöpfe annähen. Das sollte ich bis zum Finale nächste Woche schaffen ☺ 
Und falls mir noch Zeit bleibt, stricke ich weiter am Tuch zum Mantel, "Hamburg Calling" aus Drops Cotton Merino.


Hier werden heute wieder die Zwischenstände aller Mantel- und Jacken-Näherinnen gesammelt.
Vielen Dank dafür!

Einen gemütlichen Sonntag wünscht euch
Doro

Kommentare:

  1. Sieht ja schon toll aus. Bin auf die Tragefotos gespannt.

    AntwortenLöschen
  2. Und warm wird er obendrein! Der wird super!

    AntwortenLöschen
  3. Sieht gut aus! Ich bin auf die Tragefotos nächste Woche gespannt.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  4. Freut mich, dass es so gut läuft! Was für Druckknöpfe nimmst Du?
    Bei mir wären sicher Paspelknopflöcher gut gewesen, dafür ist es jetzt zu spät. Auch wenn die Wendeöffnung noch offen ist. Ich werde jetzt mal normale Knopflöcher an Stoffresten üben. Und zur Not eben Druckknöpfe.
    Du willst den kompletten Mantel rundrum absteppen?
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  5. Für warme Arme hast du doch Strickjacken und die Jacke sieht schon toll aus. Der Tweed ist so schön.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Ach wie ärgerlich, dass du solche Scherereien mit den Ärmeln hattest. Die großen Taschen sind wirklich toll, da passt sicher viel rein.

    Lg,
    Juli

    AntwortenLöschen
  7. Dein Mantel ist ganz, ganz toll geworden, der gefällt mir viel besser als das Originalmodell in der Ottobre:-))Und Dein Oberstoff wirkt auf mich schon so wärmend, das reicht sicher an den Ärmeln aus. Und man trägt doch immer einen Pulli im Winter drunter, oder? Ich hatte übrigens die Wendeöffnung unten im Saum, ist vielleicht bei dicken Stoffen nicht ganz so unschierig wie durch die Ärmel?
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Der gefällt mir! Bei den vielen Oversize Modellen die gezaubert werden bin ich nur noch mehr auf Tragebilder gespannt. Das kann man sich ja oft so nicht ganz vorstellen. Und ich denke an den Armen wird es auch nicht zu kalt man friert ja doch öfter am Oberkörper selbst.
    V Iris

    AntwortenLöschen
  9. Sooo schön! Ach echt, ich wollte auch..
    Wegen den Ärmeln: stricke dir Handstulpen, das hilft wunderbar
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  10. Dein Mantel sieht schon sehr gut aus, bin schon sehr auf die Tragebilder gespannt.

    LG Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Gute Idee mit dem Kragen! Der Mantel sieht schon sehr gut aus!
    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Mein Stoff hat auch so gefranst. Ich habe gleich nach dem bekleben mit Einlage alle Nähte mit der Oberlock verzaubert. Erspart einen viel Ärger und Fusselei. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Auf der Puppe sieht es doch gut aus .Schade mit den Ärmeln .Hattest du die Ärmel eventuell vertauscht mit rechts und links.Ist mir auch schon passiert.
    Gutes Gelingen und LG Annette

    AntwortenLöschen
  14. Ein herrlicher Stoff, der bei Dir ein schöner Mantel geworden ist. Ich freue mich schon auf Bilder an der Frau. Und ich bewundere alle, die die "Komplett Zusammennähen und dann Wenden - Methode" hinbekommen. Ich traue dem nicht über den Weg...und nähe an allen Säumen mit der Hand. LG Ina

    AntwortenLöschen
  15. Das sieht wirklich nach Arbeit aus. Aber das Ergebnis lonht sich. Liebe Grüße Janine

    AntwortenLöschen
  16. Sieht wirklich vielversprechend aus! Mit großem Interesse habe ich über Deine Erfahrungen mit dem Steppfutter gelesen - ich nähe schließlich das gleiche Modell wie du, ebenfalls mit Steppfutter. Ich bin allerdings noch keinen Schritt weiter als vor zwei Wochen und werde das Finale definitiv nicht schaffen.
    Trotzdem steigt meine Vorfreude, wenn ich Deinen Mantel sehe, denn genau so stelle ich mir den Meinen vor!

    Herzliche Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  17. Sieht wirklich vielversprechend aus! Mit großem Interesse habe ich über Deine Erfahrungen mit dem Steppfutter gelesen - ich nähe schließlich das gleiche Modell wie du, ebenfalls mit Steppfutter. Ich bin allerdings noch keinen Schritt weiter als vor zwei Wochen und werde das Finale definitiv nicht schaffen.
    Trotzdem steigt meine Vorfreude, wenn ich Deinen Mantel sehe, denn genau so stelle ich mir den Meinen vor!

    Herzliche Grüße Irene

    AntwortenLöschen

Danke für alle lieben Worte!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...