Dienstag, 12. Juli 2016

Bunt ist die Welt - Mohnsommer


Sommer ist für mich nicht nur eine meteorologische Jahreszeit oder wird vom Kalender her vorgeschrieben, Sommer ist für mich auch ein Gefühl.


Ich gehe gern Sonntagmorgens ganz früh, wenn noch alles schläft, eine Runde am Dorfrand entlang. 



 Dann ist alles ruhig, man ist ganz alleine, die Lärche trällert über den Wiesen und Feldern und die Luft ist noch frisch. 
 


So war es auch vor zwei Wochen, zum Beginn der Sommerferien. Das jüngste Kind war schon unterwegs auf eine Ferienfreizeit und vor mir lagen viele freie Tage. Da wusste ich: JETZT ist Sommer, egal, wie das Wetter wird.

Jetzt kann alles etwas langsamer gehen ...


Jetzt haben wir Zeit, in die Weite zu sehen ...


Jetzt haben wir Zeit zum Planen und Vorfreuen ...


Sommer - das bedeutet auch Lavendelduft, Lagerfeuerabende, Barfussgehen, Eiskaffee, Hängematte und noch viel mehr. 
Aber zum ersten Mal richtig Sommer ist für mich, wenn überall der Mohn blüht. Dann weiß ich, ich hab´s geschafft ...


Ich wünsche euch einen wunderbaren Sommer!

Liebe Grüße schickt euch
Doro

verlinkt bei Lotta

Mittwoch, 6. Juli 2016

MMM - das ideale Urlaubskleid


Es ist Juli, es ist Sommer - aber irgendwie einfach kein Wetter für Sommerkleider. Jedenfalls hier bei uns nicht. Zum Glück fahren wir in ein paar Tagen in den Süden. Dort soll es ziemlich warm werden, sagt der Wetterbericht. Ich kann es noch gar nicht glauben, aber falls doch, bin ich vorbereitet.
Aus zwei im Schrank vergessenen Viscose-Jerseys habe ich zwei ärmellose Ajaccios genäht. Nach meinem ersten etwas misslungenem Versuch (hier) wollte ich es einfach noch mal probieren. Ich dachte, das könnten ideale Urlaubskleider werden. Und es hat geklappt! 
Hier ist der erste Versuch:

 

Allerdings hab ich beim Nähen ein bisschen was geändert: 
Statt das Vorderteil in zwei Teilen zuzuschneiden, habe ich die Rundungen weggeklappt und es im Bruch zugeschnitten. Von der Länge habe ich ca. 3 cm weggenommen. Gekräuselt habe ich mit Framilon-Band, vorher hatte ich ausgemesssen, wie tief der Ausschnitt werden sollte. Bei diesem Kleid hätte ich das Band noch ein bisschen mehr dehnen können. An Ausschnitt und Ärmel kamen schmale Bündchen. Und mit dieser Methode hatte ich auch keine Probleme, oberes und unteres Vorderteil zu verbinden.


 

Das Kleid ist schön luftig, knitterfrei und dunkel genug, um Flecken darauf verschwinden zu lassen. Also ideal für den Urlaub. Heute trage ich es schon mal Probe, allerdings mit Leggings (Schnitt rosa p.) und Miette.


 

Ob anderwo die Temperaturen schon Sommerkleider pur zulassen oder immer noch "Übergangskleider" getragen werden, kann man heute wieder auf dem MMM-Blog entdecken. Dort stellt Nina ein zweiteiliges Sommerkleid vor, aus einem super schönen Punkte-Stoff.



Liebe Grüße schickt euch
Doro

Dienstag, 5. Juli 2016

Original und Kopie


Neulich habe ich erzählt, dass unsere große Tochter ihre Miette gefilzt hat, die ich ihr vor genau einem Jahr zum Geburtstag gestrickt hatte. Es tat ihr total leid, aber ich hätte ja auch dran denken können, ihr zu sagen, dass man Jacken aus Alpaca besser nicht in der Maschine wäscht ...
Aber nun wusste ich wenigstens, was ich ihr in diesem Jahr zum Geburtstag schenken könnte:
Eine Ersatz-Miette.


Dieses Mal habe ich sie allerdings schlauerweise aus Drops Big Merino gestrickt, die ist bis 40° waschbar ☺
Der Farbton ist in etwa der gleiche, damit ich die Knöpfe wieder verwenden konnte.
Hier seht ihr Original und Kopie:


Nun hoffe ich, dass unsere Tochter an dieser Jacke länger Freude hat - und ich so schnell keine Miette wieder stricken muss. Schließlich ist das jetzt schon Nr.4 ...

Habt einen kreativen Dienstag!

Liebe Grüße schickt euch
Doro

Freitag, 1. Juli 2016

Unterwegs - am Obermain


Neulich nahmen wir uns eine kurze Auszeit, packten ein paar Sachen ins Wohnmobil und fuhren los.
Unser Ziel war gar nicht so weit weg, der Obermain bei Lichtenfels.


Ein wunderschönes Fleckchen Erde!





Wir hatten die Räder dabei, weil wir uns vorstellten, gemütlich am Main entlang zu radeln.
Das geht leider nur an ganz wenigen Stellen.



Aber trotzdem gibt es herrliche Wege durch Felder und Wiesen und kleine und größere Orte.






 Baden mochte ich im Fluss nicht wirklich, aber eine Abkühlung für die Füße hab ich gern genommen ...
 
 
Und auf der Heimfahrt gönnten wir uns eine "Burgenbesichtigungs-Tour"
Jagtschloss Tambach:

 
Burg Heldburg:


 
Es war eine richtig gute Zeit für uns beide. Solche Auszeiten gönnen wir uns jetzt öfter mal ...
(Das ist jedenfalls der Plan - ihr wisst, wie das ist ☺)


Kommt gut ins Wochenende!
Liebe Grüße schickt euch
Doro


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...