Mittwoch, 21. Dezember 2016

MMM - Schon ein bisschen weihnachtlich


Nachdem mir mein erster Pulli nach dem Schnitt "Drape Front" aus der aktuellen Damen-Ottobre wirklich gut gefällt, habe ich noch eine Version zugeschnitten. Aus leicht glitzerndem Sommersweat in taupe.Ich wollte gern einen etwas wärmeren Kombi-Partner für den Weihnachtsrock vom letzten Jahr. 

   
Beides, Rock und Pulli, passt auch farblich richtig gut zueinander, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich den Pulli so reingesteckt tragen mag. Aber für darüber finde ich ihn zu lang und zu weit. 
Ansonsten gefällt mir der Schnitt immer noch gut, er ist ein wirklich schnelles Nähprojekt. Ich habe allerdings bei dieser Version den Kragen auf beiden Seiten je um gut 3cm verschmälert. Und hätte wahrscheinlich auch im Bruch vorne noch was wegnehmen können. Der festere Sweat fällt eben doch nicht so schön wie Strickstoff ...


Heute gibt es auf dem MMM-Blog zum letzten Mal in diesem Jahr wieder einen bunten Reigen selbstgeschneiderter Kleidung zu bewundern. 

Ich verabschiede mich nun für dieses Jahr in die Weihnachtsferien und wünsche allen ein fröhliches gesegnetes Weihnachtsfest. Kommt gut ins neue Jahr!


Liebe Grüße schickt euch
Doro

Mittwoch, 14. Dezember 2016

MMM - Wohlfühlkleidung


So bin ich heute unterwegs: in meinem absoluten Wohlfühloutfit.

Den Strickmantel hab ich hier schon mal gezeigt, das Shirt ist die dritte, endlich perfekt angepasste, FrauAiko.

Ich habe in der Weite eine Gr.XS genäht, unter den Armen bis zu einer XXS verschmälert, dafür den  Armausschnitt von Gr.M und die Ärmelweite nach unten zu Gr.S auslaufen lassen. In der Länge habe ich etwa 5 cm zugegeben. So passt es mir wunderbar. Ein Glück, dass dieser Schnitt als Mehrgrößenschnitt daher kommt ... ☺
Als Bündchen habe ich einen farblich passenden Jerseystreifen offenkantig angenäht und sich einrollen lassen. Damit er dann auch so bleibt, habe ich ihn mit kleinen SnapPap-Stückchen fixiert.


Für den Frühling plane ich noch ganz viele Shirts nach diesem Schnitt, mit langen und dreiviertel Armen, einfarbig, gemustert, ...
Nun wünsche ich euch einen schönen dritten Advents-Mittwoch und freue mich schon sehr darauf, mir heute Abend wieder viele wunderbare Kleider-Inspirationen auf dem MMM-Blog zu holen.

Liebe Grüße schickt euch
Doro




Montag, 12. Dezember 2016

12 von 12 im Dezember 2016


Kaum zu glauben, wie die Zeit vergeht: schon Halbzeit im Warten auf Weihnachten und schon der 12. diesen Monats ...
Zeit für meine 12 Fotos des Tages, die wie immer hier von Caro gesammelt werden.
Schnell ein Foto, bevor der Jüngste in die Küche kommt.


Weil es heute so fürchterlich trübe und dunkel ist, brauche ich etwas Farbe. Meine erste FrauAiko aus einem Jersey vom Stoffmarkt "knallt" mir oft zu sehr, aber heute ist sie genau richtig.




Ich gehöre zu den glücklichen Menschen, die (oft) schon mittags Feierabend haben. Heute war es ziemlich verrückt auf Arbeit, deshalb gönne ich mir danach ein Stündchen Lese-Zeit auf der Couch. Je dicker das Buch, desto besser ...


Die Katze leistet mir im Korb Gesellschaft.


Ich habe lange hin und her überlegt, was meine Kolleginnen in diesem Jahr als Weihnachtsüberraschung von mir bekommen. Es ist immer nur eine Kleinigkeit, aber gerade das finde ich besonders schwer. Da mache ich eben gebrannte Mandeln für sie ...


Das geht schön schnell:
100 ml Wasser
200g Zucker, etwas Zimt und Vanillin
zusammen aufkochen, dann
400g Mandeln dazu
rühren, bis der Zucker karamelisiert.
Lecker!
Jetzt habe ich allerdings ein Problem: wohin mit einem Kilo gebrannter Mandeln, wenn hier im Haus die Naschkatzen an allen Ecken lauern???


Zwischendurch mal schnell eine Tasse Kaffee und mein Kalender - zu viele Termine in zu wenigen Tagen müssen irgendwie unter einen Hut gebracht werden.


Und dann habe ich eine heiße Verabredung mit meinem Bügeleisen und einem großen Korb voll Wäsche. Auch wenn ich wirklich keine Lust habe, ich kann das Date einfach nicht absagen ...


Dafür habe ich mir eine Belohnung verdient, finde ich. Deshalb kopiere ich mal schnell den Schnitt von FrauFannie, vielleicht schaffe ich ja doch noch ein Weihnachtskleid?



Jetzt muss ich ich aber beeilen, heute ist zu letzten Mal Sportgruppe in diesem Jahr ...



Bevor ich fahre, schalte ich noch schnell die Weihnachtsbeleuchtung auf dem Balkon an. Hach, das finde ich so schön ...


Nach dem Sport - heute übrigens sehr entspannend im wahrsten Sinn des Wortes - gibts mit der mittleren Tochter ein schnelles Abendbrot, bevor ich mich noch mal kurz an den Computer setze und eine Kleinigkeit für die Teambesprechung morgen vorbereite. Und wenn ich schon mal hier bin, mache ich auch gleich den Post hier fertig.
So! Und jetzt treffe ich mich noch mit Sir Richard Attenborough alias Mr Crinkle.



Habt einen schönen Abend!

Liebe Grüße schickt euch
Doro

Mittwoch, 7. Dezember 2016

MMM - Relaxed


Ja, jetzt bin ich ziemlich relaxed. Jetzt ist das Kleid auch tragbar.Aber fragt nicht ...

Die Herausforderung war das Kleid "Relaxed" aus der aktuellen Damen-Ottobre. Ich dachte mir ein schönes bequemes Winterkleid, passend für Alltag und weniger festliche Anlässe.



Beim Stoffhandel Arnstadt hatte ich mir eigens dafür einen Strickjersey aus Baumwollflanell gekauft. Ein absolut toller Stoff! Und ein absolut schnell genähtes Kleid - dachte ich. Man kann im www so manchen Beitrag über diesen Schnitt finden und die meisten berichten von Passform-Problemen. Aber weil mir normalerweise bei den Schnitten aus der Ottobre Gr.36 ohne größere Änderungen passt (einzig in der Weite muss ich manchmal korrigieren), bin ich auch dieses Mal davon ausgegangen - und habe einen Sack genäht.


Das Oberteil passte gut, ab Taille hätte ich gut zwei Größe weniger nähen können. Die Taschen standen weit ab, im Rücken war viel zu viel Stoff und die Birnenform ging gar nicht. Also habe ich die Taschen vorne abgenäht, an den Seiten jeweils 3 cm Stoff weggenommen und die Rückennaht noch mal komplett aufgetrennt und sichelich 5 cm enger genäht. Die Taschen stehen immer noch etwas ab, aber das liegt wahrscheinlich am weichen Stoff (und dem vergessenen Framillon-Band.)
Dafür passt das Kleid an den Seiten und im Rücken jetzt wirklich gut.




 Und der Stoff ist ein Traum. Also ist am Ende alles gut gegangen und ich habe doch noch ein bequemes Winterkleid bekommen. 


Noch mal nähe ich diesen Schnitt aber sicherlich nicht. Als nächstes versuche ich mal FrauFannie, da liegt so ein schöner Sweat im Schrank ...

Und jetzt wandere ich gemütlich rüber zum MMM-Blog, wo Sylvia auch ein wunderschönes halbes Ottobre-Kleid vorstellt.

 

Liebe Grüße schickt euch
Doro

 

Dienstag, 6. Dezember 2016

Alle Jahre wieder ...


Fröbelsterne!


Obwohl ich in meinem Leben wirklich schon viele davon gefaltet habe, berufsbedigt sicher ohne Übertreibung hunderte, vergesse ich jedes Jahr auf´s Neue, wie es geht.




Neulich traf ich mich mit einigen Frauen zum Frühstücken und hinterher gab es einen Auffrischungskurs im Fröbelsterne-Falten. Den anderen ging es nämlich genauso, aber mit vereinten Kräften fiel es uns nach und nach wieder ein ... ☺



Und einmal angefangen, kann ich nicht mehr aufhören.




Aber was wäre Advent ohne Fröbelsterne?





Ich falte dann mal weiter ...
Habt einen kreativen Dienstag!

Liebe Grüße schickt euch
Doro




LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...