Dienstag, 19. September 2017

Wolliges


Ich habe mir ja dieses Jahr vorgenommen, möglichst keine Wolle zu kaufen und lieber die vorhandene erst mal zu verstricken. Das ist nicht immer ganz leicht, aber wenn ihr wüsstet, wie viele Wollboxen ich habe ...
Und dazu kommen noch kleinere Kartons voller Reste.


Jetzt habe ich endlich eine Idee, was ich mit einigen davon anfangen kann: ich stricke Stulpen! Yase hat mich inspiriert - vielen Dank dafür! Allerdings stricke ich Streifen-Stulpen. Damit auch mal die vielen kleinen bunten Knäuelchen verstrickt werden.
 

Das Stricken macht echt Spaß, geht flott voran und jeder Ringel motiviert zum nächsten. Was ich aber nicht bedacht habe: so viele Farbwechsel bedeutet auch viele Fäden zu verstechen. 


Weil das aber eine Arbeit ist, die ich wirklich nicht gerne mache, habe ich erst mal ein paar neue Stulpen angeschlagen ☺ 
Natürlich wieder mit Streifen - ich lerne wohl nicht dazu ...


Habt einen schönen Dienstag!

Liebe Grüße schickt euch
Doro

verlinkt bei: creadienstag
                    Maschenfein

Kommentare:

  1. Schön! So Farbenfroh und die Idee mit dem Perlmuster dazwischen gefällt mir auch sehr. Da kannst Du später etwas Farbe in die grauen Novembertage tragen :-)
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich eine schöne Idee für Resteverwertung. Davon schlummern bei mir auch genug. Wenn es mit dem Wetter so weiter geht, können wir sie bald brauchen.
    Liebe Grüße
    Karen

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich hab mir vorgenommen Reste aufzuarbeiten... schleppend geht die Sache bei mir voran.. sehr schleppend. Ich find die Ringel super!

    AntwortenLöschen
  4. viel Wollboxen? kommt mir seeeehr bekannt vor ;-)

    und solche Kleinteile sind wirklich super für die Verwertung
    Ringel gehen immer, oder?

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  5. Auch eine schöne Idee! Tja, jeder hat wohl Plastikboxen mit Wolle!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
  6. Stimmt, das hast du am Ende einige Fäden...

    Aber, Streifen machen fröhlich. Und deine Stulpen gefallen mir sehr gut!
    LG Christine

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schön, mir gefallen diese bunten Stulpen! Und jetzt werde ich gleich so handgesponnene Reste zusammenstellen und die Nadeln bereit legen....Danke für deine Idee.
    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön! Und danke für die Blumen 😀
    Ich mache das So: drei- vier Maschen vor Rundenende (oder Fadenende) schlinge ich den neuen Faden um den alten, der Alte wird dann doppelt gestrickt, und der Neue wird gleich doppelt eingestrickt (eine etwas vereinfachte Version des "join russian). Jeder Faden ein paar Maschen doppelt stricken, dann kannst du nachher die Fäden blos abschneiden. Vernähen ist doof....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Doro,
    eine tolle Resteverwertung, denn die fallen ja überall an und sind einfach zu schade um sie wegzuwerfen. Deine Farbkombi gefällt mir gut, die passt so richtig zum Herbst.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  10. .....so tolle bilder.....viel freude beim tragen.....
    lg
    annette

    AntwortenLöschen
  11. Schöne Farben, passend zum Herbst.
    Wenn du nach "Fäden einweben beim stricken" suchst, gibt es viele Erklärungen.

    LG Nugat

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Doro,
    ohhh tolle farbenfrohe Stulpen sind bzw. werden es ;)
    Ich habe deinen Blog durch Creadienstag gefunden und wollte dich fragen ob du nicht deine schönen Maschenwerke bei meiner monatlichen Linkparty: Liebste Maschen verlinken magst.
    Darüber würde ich mich sehr freuen.
    Liebe Grüße
    Fanny
    https://fannysliebste.blogspot.de/2017/09/liebste-maschen-nr-7.html

    AntwortenLöschen

Danke für alle lieben Worte!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...